Epprechtstein-Labyrinth

Epprechtstein-Labyrinth bei Kirchenlamitz

Hat man den 400 m langen gewundenen Weg durchwandert, erreicht man in der Mitte einen Monolithen mit vier Inschriften:
  • Im Labyrinth verliert man sich nicht
  • Im Labyrinth findet man sich
  • Im Labyrinth begegnet man sich selbst (Hermann Kern)
  • Im Labyrinth begegnet man nicht dem Minotauros
Es gehört schon etwas Geduld und Ruhe dazu, auch auf dem Rückweg den verschlungenen Weg zu benutzen und das Labyrinth nicht auf den zwei "Notausgängen" zu verlassen.

Epprechtstein-Labyrinth im Fichtelgebirge
Granit-Labyrinth bei Kirchenlamitz