Männerchor des Fichtelgebirgsvereins (FGV)
Marktleuthen im Fichtelgebirge


Marktleuthen

Fichtelgebirge


Fichtelgebirgsverein Marktleuthen Aus einer Bierlaune heraus gegründet, hat sich der Männerchor des Fichtelgebirgsvereins Marktleuthen zu einem starken Stützpfeiler des FGV-Vereinslebens entwickelt. Unsere Singstunden halten wir im Marktleuthener Haus, dem FGV-Unterkunftshaus im Wald am Hang des Bibersbergs östlich der Stadt. Marktleuthener Haus des Fichtelgebirgsvereins
Waldfest am
Marktleuthener Haus

FGV Männerchor Marktleuthen im Fichtelgebirge
Foto: Hans Schiffl


Bilder, Veranstaltungen und Zeitungsberichte


22. Oktober 2017: Singen beim Herbstfest des Seniorenheims Haus Epprechtstein in Kirchenlamitz
Bericht in der Frankenpost vom 27.10.2017

Leckeres Essen, lustige Lieder

Singen beim Herbstfest des Seniorenheims Haus Epprechtstein in Kirchenlamitz
Der Marktleuthener FGV-Männerchor unterhielt Bewohner und Gäste
beim Herbstfest im „Haus Epprechtstein“ in Kirchenlamitz
Das Herbstfest im Haus Epprechtstein in Kirchenlamitz ist wieder ein großer Erfolg. Sänger und Musiker bringen Bewohner und Gäste in Stimmung.
Von Hans Gräf

Marktleuthen - Das Seniorenheim „Haus Epprechtstein“ in Kirchenlamitz feierte auch in diesem Jahr wieder ein fröhliches Herbstfest. Einrichtungsleiterin Manuela Scherm berüßte dazu im Veranstaltungssaal viele Heimbewohner mit ihren Angehörigen. Nach einem feierlichen Gottesdienst in den Vormittagsstunden gab es zu Mittag ein leckeres Essen: Eintopf und Zwiebelkuchen für alle. Zum musikalischen Nachmittag bei Kaffee und Kuchen war auch wieder der Marktleuthener FGV-Männerchor in das Seniorenheim gekommen, um das große Publikum mit bekannten und auch lustigen Liedern zu unterhalten. Unter den Zuhörern war auch Bürgermeister Thomas Schwarz. Die Chorleitung lag in den bewährten Händen von Ernst Zollitsch, der die Sänger auch am Akkordeon begleitete. Durch das Programm führte in altbewährter Weise das FGV-Vorstandsmitglied Werner Eckl. In dem umfangreichen Repertoire waren verschiedene heimatverbundene Lieder wie „Gäit der Wind über d’Leitn“ oder „Wöj schäj wars, wie mir noch ledig warn“ sowie „Hinter der Hollerstauern“ und „Ich wollt, ich wär im Himmel drum“. Ohne Pause ging es weiter mit den Beiträgen „Der Pfannerflicker“ sowie „Morgenrot, die Sau ist tot“ und „Dri-Dra hinter der Kellertür“. Nicht vergessen waren an diesem Nachmittag auch die Marktleuthener Traditionslieder wie „Die Egerscheißer“ und der „Marktleuthener Leichenwong“. Gemeinsam mit dem Publikum stimmten die Sänger das bekannte Fichtelgebirgslied „Wenn ich durch die Wälder streife“ kräftig an. Den Abschluss des musikalischen Teiles bildeten die Lieder „Ein schöner Tag ward uns beschert“ und „Unsere Lieder sind verklungen“. Das aufmerksame Publikum spendete dem Chor immer wieder kräftigen Applaus. Im Laufe des Nachmittags konnten die Besucher in einem Sanitätsraum ihren Blutdruck und den Blutzucker messen lassen. An einem Informationsstand informierten Imker über die Entstehung des Honigs von den Bienen bis zum Verkauf. Das aufmerksame Personal bewirtete Heimbewohner und Gäste bestens.


8. August 2017: 3. Marktleuthener Wirtshaussingen
Frei nach Bericht in der Frankenpost vom 11.08.2017

Fröhliche Lieder in großer Runde

Marktleuthener Wirtshaussingen in Habnith
Mit Eifer waren die Sänger beim Wirtshaussingen dabei.             Fotos und Text: Hans Gräf
Mehr als 80 Sänger beteiligen sich am dritten Marktleuthener Wirtshaussingen. Auch der Männerchor des Fichtelgebirgsvereins ist mit von der Partie.
Marktleuthen - Unter dem Slogan »Singe, wem Gesang gegeben« haben sich beim dritten Marktleuthener Wirtshaussingen wieder mehr als 80 singfreudige und fröhliche Frauen und Männer im Gasthaus Benker im Stadtteil Habnith eingefunden. Die beiden großen Gasträume waren fast vollbesetzt mit Hobbysängern aus der gesamten Region. Dies zeigt, dass das gemeinsam gesungene Lied nach wie vor bei vielen Menschen beliebt ist.
Vollblutmusiker Ernst Zollitsch beim Wirtshaussingen in Marktleuthen
Vollblutmusiker Ernst Zollitsch
hat das Wirtshaussingen organisiert.


Die Organisation dieses volksmusikalischen Events lag in den bewährten Händen des beliebten Marktleuthener Chorleiters und Vollblutmusikers Ernst Zollitsch. Er hatte sich dazu unter Mitwirkung des FGV-Vorstandsmitgliedes Werner Eckl auch wieder einiges einfallen lassen und eine faszinierende Liedauswahl getroffen.

Zollitsch begleitete diese fröhliche und lustige Abendveranstaltung musikalisch am Akkordeon. Auch Annelie Batrla stimmte immer wieder mit ihrer Klarinette ein. Die Liedtexte wurden an den Tischen ausgeteilt und standen den Männern und Frauen zum kräftigen Singen zur Verfügung. So hatte niemand bei den bekannten Volksliedern größere Textschwierigkeiten. Die Organisatoren erleichterten den vielen eifrigen Hobbysänger das Mitsingen zusätzlich, indem niemand Notenlesen können musste.

Werner Eckl gab im Laufe des Abends auch einige lustige Begebenheiten zum Besten. Dabei erklärte er zum Beispiel, was in Sängerkreisen der Begriff gemischter Chor bedeutet. Demnach meint so mancher Experte damit nicht einen Chor mit Männern und Frauen, sondern einen Chor mit Sängern, die singen können und solchen, die es nicht können. Los ging's mit kräftigen Stimmen und den altbekannten Volksliedern wie "Lustig ist das Zigeunerleben" und "Horch was kommt von draußen rein", aber auch die "Bergvagabunden" durften im ersten Teil, der auch zum "Warmsingen" gedacht war, nicht fehlen. Weiter ging es im umfangreichen Repertoire der Volksmusik mit "Hoch auf dem gelben Wagen" aber auch "Auf der Lüneburger Heide" sowie "Ein Heller und ein Batzen". Dazwischen hatte auch der mit anwesende Marktleuthener FGV-Männerchor einige Auftritte mit alten bekannten "ruhmreichen" Marktleuthener Evergreens. Da waren Lieder wie der "Leichenwogn" und die "Egerscheißer" oder auch die "Semmelfrau" im Angebot. Das Publikum quittierte die Darbietungen mit herzlichem Schmunzeln und Applaus.

Nach einer kurzen Pause war wieder das Publikum im Wirtshaus mit weiteren Volksliedern gefordert. Wie gut die Sänger harmonierten, wurde bei Liedern wie "Waldeslust", "Im Frühtau zu Berge", beim "Rennsteiglied" und natürlich auch bei dem allen Anwesenden bestens bekannten Fichtelgebirgslied "Wenn ich durch die Wälder streif" deutlich. Das letzte lustige Lied des Männerchores an diesem Abend war "Ich möchte a Schnäpserl haben". Diesen Wunsch erfüllte Gastwirt Thomas Benker den Sängern prompt, die sich über die Gabe freuten.

Nach drei fröhlichen und unvergesslichen Stunden ging das inzwischen dritte Marktleuthener Wirtshaussingen langsam zu Ende und alle waren sichtlich zufrieden, wieder einmal in gemütlicher Runde dabei gewesen zu sein. Zum Abschluss war von zahlreichen sangesfreudigen Männern und Frauen zu hören, dass dieses zu Herzen gehende Marktleuthener Wirtshaussingen nicht das letzte gewesen sein darf, sondern es bald eine Neuauflage geben müsse.
Eine Wirtsstube reichte bei keinem unserer Wirtshaussingen für die vielen Mitsänger. Aber dank einer großen Verbindungstür klappt's auch mit zwei vollen Räumen. Hier noch ein Bild vom zweiten Raum beim vorhergehenden Singen:
2. Marktleuthener Wirtshaussingen in Habnith


13. Dezember 2016: Weihnachts-Singen im Louis-Röll-Seniorenzentrum Marktleuthen
Bericht in der Frankenpost vom 20.12.2016
FGV Marktleuthen

Weihnachts-Singen im Louis-Röll-Seniorenzentrum Marktleuthen
Der FGV-Männerchor aus Marktleuthen gab ein weihnachtliches Konzert im Seniorenzentrum.     Foto: Hans Gräf

Besinnliche Stunde im Seniorenheim

Marktleuthen - Eine besinnliche Stunde hat der Männerchor des Fichtelgebirgsvereins Marktleuthen den Bewohnern des Louis-Röll-Seniorenzentrums bereitet.
Die Sozialdienstleiterin des Hauses, Andrea Gomringer, begrüßte die musikalischen Akteure und war sehr erfreut, dass sich eine große Anzahl von Senioren des Heimes an diesem Abend im Veranstaltungssaal eingefunden hatte, um den Sängern zuzuhören und auch mitzusingen. Eine knappe Stunde boten die Chormitglieder, begleitet von Ernst Zollinger am Akkordeon, ein umfangreiches Repertoire an schönen und heimatverbundenen Liedern zur Weihnachtszeit. Darunter waren "Weiße Wälder" und "In der heiligen Nacht" sowie "Als der Heiland ward geboren" und natürlich auch "Sanktus". Verschiedene Weihnachtslieder sangen Chor und Publikum gemeinsam. Zwischendurch erheiterte FGV-Vorsitzender Werner Eckl die Zuhörer mit lustigen und auch nachdenklichen Geschichten zur Weihnachtszeit. Hier durfte natürlich die bekannte Geschichte von der "Christbaumspitz" nicht fehlen. Die aufmerksamen Besucher gaben den Akteuren immer wieder kräftigen Applaus.
Zum Abschluss dankte Andrea Gomringer im Namen des Seniorenzentrums und der zahlreichen Heimbewohner dem Männerchor für die gebotene herzerfrischende vorweihnachtliche Stunde. Sie sprach dabei die Hoffnung aus, dass der FGV-Chor doch bald wieder einmal im Seniorenzentrum ein Konzert geben möge.     Hans Gräf

23. Oktober 2016: Singen zum Herbstfest im Seniorenheim Haus Epprechtstein in Kirchenlamitz
Bericht in der Frankenpost vom 04.11.2016
Pflegeheim Haus Epprechtstein in Kirchenlamitz

Im Pflegeheim Haus Epprechtstein in Kirchenlamitz
Der FGV-Männerchor aus Marktleuthen mit ihrem Leiter Ernst Zollitsch sangen im Pflegeheimin Kirchenlamitz.

Musikalischer Herbst begeistert Senioren

Kirchenlamitz - Im Rahmen des diesjährigen Herbstfestes im Pflegeheim "Haus Epprechtstein", ist auch das dreijährige Jubiläum in Kirchenlamitz und das zehnjährige Bestehen der Pflegeorganisation von BeneVit gebührend gefeiert worden.
Nach einem feierlichen Gottesdienst freute sich Bürgermeister Thomas Schwarz in seinem Grußwort im sehr gut besuchten Veranstaltungssaal, dass das Pflegeheim in Kirchenlamitz gut ausgelastet ist und sich die Heimbewohner hier auch offensichtlich wohlfühlten. Die musikalische Umrahmung dieses Festtages lag in den Händen von Alleinunterhalter Eichstedt. Für das leibliche Wohl hatte das Heimpersonal bestens gesorgt. So gab es zu Mittag Eintopf und Zwiebelkuchen und am Nachmittag durften sich die Gäste über Kaffee und hausgemachten Kuchen freuen.
Etwas Besonderes am späten Nachmittag war dann der Auftritt des Männerchores der Ortsgruppe Marktleuthen des Fichtelgebirgsvereins (FGV) unter Leitung von Ernst Zollitsch, der die Sänger auch am Akkordeon begleitete. Der Chor präsentierte sein umfangreiches Repertoire mit zum Teil lustigen, zum Teil heimatverbundenen Liedern. "Gäit der Wind über d'leitn" oder "Hinter der Hollerstauern" sowie "Ich wollt ich wär im Himmel drum" intonierten die Musiker unter anderem. Flott weiter ging es mit bekannten Stücken aus der Region, dabei durften "Der Schnupfer", "Der Pfannenflicker" sowie "Die Sau ist tot" nicht fehlen. Gemeinsam mit dem Publikum stimmten die Sänger das "Fichtelgebirgslied", "Das alte Försterhaus" und "Kein schöner Land " an. Den Abschluss bildeten die Lieder "Ein schöner Tag ward uns beschert" und "Unsere Lieder sind verklungen". Das Publikum spendete dem Chor immer wieder kräftigen Applaus.
Zwischendurch erzählte der Marktleuthener FGV-Vorsitzende Werner Eckl Geschichten über den bevorstehenden Winter und aus dem täglichen Leben. Hans Gräf

9. August 2016: Zweites Marktleuthener Wirtshaussingen
Bericht in der Frankenpost vom 13.08.2016

Volkslieder sorgen für fröhliche Stunden

Wirtshaussingen in Habnith im Fichtelgebirge
Das Wirtshaussingen in Marktleuthen geht in die zweite Runde. Mehr als 100 Hobbysänger nehmen diesmal daran teil.
Von Hans Gräf

Marktleuthen - Die Erfolgsgeschichte setzt sich fort: Zum zweiten Mal innerhalb weniger Wochen hat im Gasthaus Benker im Stadtteil Habnith das zweite Marktleuthener Wirtshaussingen stattgefunden. Unter dem altbekannten Slogan Singe, wem Gesang gegeben" fanden sich wieder knapp 100 sangesfreudige Menschen aus der Region ein. Der Vorsitzende des FGV Marktleuthen, Werner Eckl, begrüßte dazu neben den Hobbysängern auch den Vorsitzenden des FGV-Hauptvereins, Heinrich Henniger. Einen besonderen Gruß richtete Eckl an die amerikanischen Freunde Marianne und Gery Luther, die mit ihrer Familie im eigenen Anwesen in ihrer alten Heimat Habnith angekommen sind und hier längere Zeit Urlaub machen. Eckl erinnerte an das letzte Jahr, als das Ehepaar Luther mit einer großen Chorgemeinschaft aus dem amerikanischen Wisconsin in den USA in Marktleuthen einen sehr gelungenen Sängerabend präsentierte. Der FGV-Vorsitzende führte an diesem Abend gekonnt durch das Programm und lockerte mit zahlreichen witzigen Begebenheiten aus dem täglichen Leben das Wirtshaussingen noch etwas auf und brachte dabei die anwesenden Sangesfreunde auch kräftig zum Lachen. Die Organisation und Leitung dieser fröhlichen musikalischen Veranstaltung lag in den bewährten Händen des Marktleuthener Chorleiters Ernst Zollitsch. Er übernahm wie immer die musikalische Begleitung am Akkordeon. Über die Liederfolge erhielten die Hobbysänger und Sängerinnen immer wieder die entsprechenden Liedtexte auf vorgedruckten Blättern der größtenteils bekannten Volkslieder. Dazu mussten die Teilnehmer aber keine Noten kennen. Los ging es mit altbekannten Liedern wie Ein Heller und ein Batzen", Hoch auf dem gelben Wagen" sowie Auf der Lüneburger Heide". Nach einer Pause folgten weitere Lieder, unter anderem Wenn alle Brünnlein fließen" und Wenn die bunten Fahnen wehen". Unter Leitung ihres Chorleiters Ernst Zollitsch gaben zwischendurch auch die Akteure des Marktleuthener FGV-Männerchores einen Querschnitt ihres umfangreichen Repertoires zum Besten. Darunter waren heimische Evergreens wie Die alte Semmelfrau", Der Marktleuthener Leichwong" sowie Die Sau ist tot". Weiter ging es mit Liedgut, das bei keinem Wanderverein fehlen darf, etwa dem Fichtelgebirgslied", Wenn ich durch die Wälder streife" sowie dem Rennsteiglied" und Es war im Böhmerwald", aber auch dem Frankenwaldlied". Nach drei fröhlichen Stunden ging das zweite Marktleuthener Wirtshaussingen zu Ende und alle waren sichtlich zufrieden, wieder einmal in gemütlicher Runde beim fröhlichen Singen dabei gewesen zu sein.

14. Juni 2016: Erstes Marktleuthener Wirtshaussingen
Bericht in der Frankenpost vom 17.06.2016
Erstes Marktleuthener Wirtshaussingen

2. Februar 2016: Singen im Louis-Röll-Seniorenzentrum Marktleuthen
Bericht in der Frankenpost vom 05.02.2016
Singen im Louis-Röll-Seniorenzentrum in Marktleuthen

10. Dezember 2015: Weihnachtliches Singen im Seniorenheim BeneVit Haus Epprechtstein Kirchenlamitz
Bericht in der Frankenpost vom 17.12.2015
Im Seniorenheim BeneVit Haus Epprechtstein Kirchenlamitz

22. Dezember 2015: Geburtstagsfeier zum 80. Geburtstag von Otto Zürner
im Marktleuthener Haus des FGV am Bibersberg

Bericht in der Frankenpost vom 29.12.2015
80. Geburtstag von Otto Zürner Marktleuthen im Fichtelgebirge

24. Oktober 2015: Hüttenabend des FGV Marktleuthen im Marktredwitzer Haus
Bericht in der Frankenpost vom 29.10.2015
Hüttenabend des FGV Marktleuthen im Marktredwitzer Haus

22. Oktober 2015: Runder Geburtstag von Hugo Künzel, Marktleuthen
Bericht in der Frankenpost vom 27.10.2015
Singen bei Hugo Künzel in Marktleuthen

17. Mai 2015: Singen und Spielen im Egerpark in Marktleuthen
Bericht in der Frankenpost vom 20.05.2015
Singen im Egerpark in Marktleuthen

10. Februar 2015: Singen im Louis Röll Seniorenheim der AWO in Marktleuthen
Bericht in der Frankenpost vom 16.02.2015
Lied vom Waldläufer im Seniorenheim

 Informationen und Fotos über unseren Waldläufer

6. Januar 2015: Singen und Spielen für Brot für die Welt in der evangelischen Kirche Marktleuthen
Bericht in der Frankenpost vom 10.01.2015
Singen und Spielen für Brot für die Welt in der evangelischen Kirche Marktleuthen

13. Dezember 2014: Weihnachtsfeier des Fichtelgebirgsvereins Marktleuthen im Fichtelgebirge
Bericht in der Frankenpost vom 18.12.2014
Weihnachtsfeier des Fichtelgebirgsvereins Marktleuthen im Fichtelgebirge

18. November 2014: Besuch der Henry Girls, Matthias und Andy Steidl und ihrer Freunde im Marktleuthener Haus und zur Singstunde des FGV-Chors
Bericht in der Frankenpost vom 21.11.2014
The Henry Girls, Matthias und Andy Steidl und ihre Freunde

25. Oktober 2014: Hüttenabend des Fichtelgebirgsvereins auf dem Waldstein
Bericht in der Frankenpost vom 24.11.2014
Hüttenabend des Fichtelgebirgsvereins auf dem Waldstein

14. November 2014: Singen beim Volksmusikabend in Poppenreuth bei Waldershof:
Männerchor des Fichtelgebirgsvereins Marktleuthen in Poppenreuth bei Waldershof

11. Oktober 2014: Bunter Abend in der Stadthalle Marktleuthen:
Bunter Abend in der Stadthalle Marktleuthen
Foto: Anja Lohneisen

17. Mai 2014: Singen in der Wallfahrtskirche Maria Loreto in Tschechien
Bericht im Siebenstern:
Der FGV-Chor in der Wallfahrtskirche Maria Loreto in Tschechien

8. Juli 2014: Singen im Louis Röll Seniorenheim der AWO in Marktleuthen
Bericht in der Frankenpost vom 17.7.2014:
Der FGV-Männerchor im Louis Röll Seniorenheim der AWO in Marktleuthen

10. Mai 2014: Singen bei der Muttertagsfeier des VDK in Marktleuthen
Bericht in der Frankenpost vom 14.5.2014:
Muttertagsfeier des VDK, Marktleuthen im Fichtelgebirge

18. Februar 2014: Singen im Seniorenheim Haus Epprechtstein in  Kirchenlamitz
Bericht in der Frankenpost vom 27.2.2014:
Männerchor des Fichtelgebirgsvereins Marktleuthen im Seniorenheim in Kirchenlamitz






Weitere Informationen unter  Fichtelgebirgsverein Marktleuthen





 Marktleuthen  Fichtelgebirge  Oberfranken  Die Roußbuttnboum

Fotos und Reiseberichte mit Bildern, Kuriositäten