Eisenbahnviadukt in Marktleuthen im Fichtelgebirge Der Eisenbahnviadukt
in Marktleuthen im Fichtelgebirge teilt die Stadt in zwei Teile: Im Westen die Altstadt und Wohnhäuser, die mit der Industriealisierung entstanden und im Osten Neubausiedlungen, die nach dem zweiten Weltkrieg gebaut wurden, wie an der Forststraße und am Sonnenblick. Ausnahmen bilden einige ältere Häuser wie der Jakobsbau.


Durch die Eisenbahnbrücke fließt die Eger von Marktleuthen Richtung Tschechien
Durch die 1877 aus Marktleuthener Granit vom Bibersberg erbaute Eisenbahnbrücke
verlässt die Eger Marktleuthen Richtung Tschechien.