Uranbergwerk am Rudolfstein bei Weißenstadt im Fichtelgebirge Ab ca. 20 m nach dem Eingang sind die Stollen des ehemaligen Uranbergwerks am Rudolfstein bei Weißenstadt im Fichtelgebirge sehr stabil. Der Granit trägt sich selbst und Abstützungen sind nicht erforderlich. Das Erz und der Abraum wurden auf Loren nach außen transportiert. Die Schienen sind noch vorhanden.