Wellertal

Wellertal - Wasserkraftwerk Hirschsprung
Unterhalb von Hendelhammer wird die Energie der Eger vielfach zur Energiegewinnung genutzt. Schon im 17. Jahrhundert betrieb hier ein Johann Christoph Weller "einen Hochofen, Frischfeuer, Blechhämmer und ein Zinnhaus". Dieser Abschnitt des Egertals wurde nach ihm Wellertal genannt. Neben verschiedenen Stau- und Ableiteinrichtungen für das Egerwasser ist das Tal durchzogen von Wanderwegen und schattigen Spazierwegen und Pfaden. Der Kanal für das Wasserkraftwerk Hirschsprung beginnt bereits kurz nach dem Elektrizitätswerk Leupoldshammer. Auf vier Kilometer Entfernung gewinnt das Wasser einen Höhenunterschied zur Eger von 30 Metern.
Im Wellertal

Kraftwerkskanal Kraftwerkskanal zum Wasserkraftwerk Hirschsprung im Egertal

Wehranlage im Wellertal
Wehranlage im Wellertal