Kneipp-Heilbäder und Kneipp-Kuren

Bad Berneck im Fichtgelgebirge

Kneipp-Heilbäder und Kneipp-Kuren
Der bayerische Pfarrer Sebastian Kneipp begründete das nach ihm benannte Heilverfahren, das man heute als Kneipp-Kur kennt. Er lebte von 1821 bis 1897 und erkrankte 1849 an Tuberkulose. Nachdem er zufällig auf das Buch Unterricht von der Heilkraft des frischen Wassers von Johann Siegmund Hahn stieß und die darin beschriebenen Verfahren nutzte, besiegte er die Krankheit. Dabei badete er unter anderem regelmäßig bei Dillingen in der eiskalten Donau und entwickelte in der Folgezeit seine Wasserkuren. Diese blieben immer umstritten. Die einen verehrten ihn als Wasserdoktor, die anderen verspotteten ihn als Kurpfuscher und Quacksalber.

Bad Berneck hatte schon seit 1830 einen guten Ruf als Heilbad mit seinen Molkenkuren. Im Jahr 1930 stellte man den Kurbetrieb auf Kneipp-Kuren um. Wie Kneipp versteht man auch heute die Kneipp'schen Anwendungen nicht als alleinige Therapie, sondern immer als Unterstützung der konventionellen wissenschaftlichen Medizin mit einem ganzheitlichen Ansatz in Form der fünf Säulen
  • Wasseranwendungen (Hydrotherapie: Kneippgüsse und Wassertreten)
  • Bewegung (Leichter Sport ohne einengende Kleidung und Barfußlaufen)
  • Gesunde Ernährung (Vielseitige Vollwertkost)
  • Heilpflanzen (Phytotherapie verschiedener Richtungen)
  • Ordnung im Leben (Ordnungstherapie: Bewusste, geordnete Lebensführung im Einklang mit der menschlichen Natur)
In unserer hektischen Welt rückt besonders der letzte Punkt immer mehr in den Vordergrund. Durch tatsächliche oder vermeintliche Zwänge und berufliche oder familiäre Überlastungen ausgelöste psychosomatische Erkrankungen können mit kneipp'schen Methoden gut behandelt werden. Da unser unnatürliches stressiges Leben für die verschiedensten Krankheiten verantwortlich ist, können die verschiedensten Leiden gebessert oder gar geheilt werden, von der Arthrose bis zum Burnout. Sogar langwierige Infektionskrankheiten werden günstig beeinflusst und über die Stärkung des Immunsystems Neuansteckungen verhindert.

Das Ersetzen von krankmachenden durch gesunde Verhaltensweisen verhilft den Patienten zu einem Lebensstil, der sie auf lange Sicht vor Krankheiten schützt. Besondere Aufmerksamkeit wird dem Wechsel zwischen Aktivität und Entspannung geschenkt, denn beides übertrieben, führt zu Krankheit. Kurpläne und Zeitpläne, die der biologischen Uhr entsprechen, verhindern Kur-Stress und legen Wert auf nachhaltige Effekte.
Kurpark in Bad Berneck im Fichtelgebirge
Der Kurpark im Ölschnitztal
Der Kurpark im Ölschnitztal in Bad Berneck im Fichtelgebirge,
unten die Kolonnaden unterhalb der Burgruine Hohenberneck
Die Kolonnaden unterhalb der Burgruine Hohenberneck
Landläufig hat sich für diese Art der Gesundheitskuren als volkstümliche Bezeichnung das Kneippen eingebürgert. Die Deutsche UNESCO-Kommission hat es als Immaterielles Kulturerbe anerkannt.




Empfehlenswertes Informationsmaterial zum Thema Arthrose:
Meine Bücherecke:
 Kneipp'sche Heilverfahren
 Gesundheit, Medizin
 Ernährung
 Lebensführung
 Kochbücher
 Psychologie und Lebenshilfe
 Körperpflege-Artikel
  Der Shop meiner Tochter:
 Kneipp
 Ernährung
 Kinder-Gesundheit
 Ratgeber Gesundheit und Medizin
 Naturmedizin und
 alternative Heilmethoden

 Anti-Aging






Gesundheitsthemen
 Entspannter leben mit Feng Shui  Body-Mass-Index Rechner (BMI)  Waist-to-Height-Ratio-Rechner (WHTR)  Arthrose und Arthritis, Vorbeugung und Heilung
 Kneipp-Heilkuren in Bad Berneck  Siebenquell Therme Weißenstadt  Das Alexbad, Bad Alexandersbad  Hochsensibilität

 Bad Berneck
 Fichtelgebirge